Motorschaden beim Thermomix

Alle Zutaten sind frisch eingekauft, das Rezept ist aus dem Menü ausgewählt und es kann losgehen. Die Gäste sind Ihrer Einladung gefolgt und warten geduldig – voll der Neugier – auf Ihre kreativen Kochideen.

 

Wie peinlich ist es dann, wenn plötzlich der Motor Ihres Thermomix den Geist aufgibt. Jetzt müssen Sie entweder auf die klassische Form des analogen Kochens auf dem Herd umsteigen oder die kürzlich zugestellte Speisekarte des Pizza-Lieferdienstes zücken.

 

Mit diesem Blog-Beitrag stellen wir Ihnen einen der am meisten gemachten Fehler beim Thermomix-Kochen vor.

 

Ausgeklügelter Motorschutz 

 

Der Motor im Thermomix ist ein Marathonläufer. Wann immer Sie den Thermomix einsetzen wird auch der Motor genutzt. Vorwerk hat zum Schutz des Motors einige Sicherheitskonzepte entwickelt, damit Sie lange Jahre uneingeschränkte Freude beim Kochen haben werden.

 

So ist z.B. der Messeraufsatz bzw. seine Achse so ausgelegt, dass Sie bei zu starker oder unsachgemäßer Benutzung brechen. Beim Zerkleinern von gefrorenem Obst oder Eiswürfeln kommt es gerade bei unerfahrenen Nutzern vor, dass durch eine zu hohe Befüllung des Mixtopfes die Messerachse brechen kann. 

 

Diese Soll-Bruchstelle ist nicht einem qualitativen Mangel oder der Geldgier des Herstellers geschuldet, sondern dient vielmehr dazu, den Motor vor Überlastung zu schützen.

 

Und obwohl der Motor durch eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen geschützt ist, gibt es dennoch eine Achillesverse beim Thermomix.

 

Beim Aufsetzen des Mixtopfes wird dieser in der sternförmigen Öffnung arretiert. Hierbei handelt es sich um die Abdeckkappe der Motorkupplung, die ihrerseits die Verbindung zur Antriebswelle des Motors herstellt.

 

Da bei vielen Gerichten die Messer zum Zerkleinern genutzt werden, sind diese zuvor in den Mixtopf eingesetzt worden. Der Mixtopf ist nun vollkommen dicht und kann jetzt auch Flüssigkeiten aufnehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thermomix

Der Motor wird nass

 

Sollten Sie jedoch aus Versehen den Messeraufsatz nicht montieren, dann können beim Befüllen des Mixtopfes die Flüssigkeiten auf direktem Weg in den Motor eindringen.   Wird der Thermomix eingeschaltet, kommt es unweigerlich zu einem Kurzschluss.

 

Selbst wenn lediglich geringe Mengen in den Motor gelangen, können Leitungen und Kontakte korrodieren. Im Ernstfall erwartet Sie eine aufwändige und teure Reparatur, bei der ein neuer Motor fällig wird.

 

Sorgen Sie dafür, dass Sie nach der Reinigung bzw. nach dem Zerlegen des Mixtopfes die Messer immer wieder einsetzen. Nur wenn Sie den Mixtopf durch den Messereinsatz dicht verschließen, ist der Motor durch Nässe perfekt geschützt.

 

Alle Modelle betroffen

 

Inzwischen hat Vorwerk das Problem erkannt und hat die Öffnung verkleinert. Einen 100-prozentigen Schutz kann es aufgrund des Arbeitsprinzips nicht geben. Darum sollten Sie – welches Modell Sie auch besitzen – immer ein Auge auf diese Gefahrenquelle haben.