Raclette

Raclette

 

Die wohl gemütlichste und geselligste Art für ein perfektes Essen mit Freunden und Familie.
Gerade an langen Winterabenden oder Festen wie Silvester, wird gerne der elektrische Raclette-Grill mit Pfännchen und Schaber auf dem Tisch aufgebaut.
Der große Vorteil ist, dass man alle Zutaten perfekt vorbereiten und in kleinen Schälchen dann kurz vorher auf dem Tisch platzieren kann.

Wir haben Ihnen eine Übersicht erstellt für klassische sowie ausgefallene Raclette-Zutaten, von süß bis vegetarisch.
Mit unserer praktischen Einkaufsliste  bleiben beim nächsten Raclette-Abend keine Wünsche offen.

Käse:

Käse

 

Man sollte darauf achten das man Käsesorten wählt die gut schmelzen und aromatisch sind.
Pro Person empfiehlt es sich, ca. 200-250 Gramm Käse einzuplanen, damit seid Ihr dann definitiv auf der sicheren Seite.
Diese Käsesorten eignen sich besonders gut:

 

-          Schweizer Raclette-Käse

-          Junger und mittelalter Gouda

-          Butterkäse

-          Bergkäse

-          Tilsiter

-          Mozzarella

-          Camembert

-          Gorgonzola

-          Cheddar

-          Edamer

-          Schafskäse

-          Ziegenkäse

 

Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte:

Fleisch

 

Hier gibt es eine riesige Auswahl an Zutaten und als ungefähre Richtlinie sollte man auch hier 150 – 200Gramm pro Person einplanen.

 

-          Schweinefilet

-          Puten-/Hähnchenbrust

-          Rinderfilet

-          Lamm

-          Steak

-          Roastbeef

-          Schinken

-          Speck

-          Würstchen

-          Bratwurst

-          Salami

-          Chorizo

 

Fisch

 

-          Kabeljau

-          Zander

-          Lachs

-          Shrimps

-          Thunfisch

-          Barsch

-          Seeteufel

-          Garnelen

-          Krabben

-          Muscheln

-          Sardellen

 

Gemüse:

Gemüse

 

Bei Gemüse plant man etwa 200 Gramm pro Person und auch hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt:

 

-          Brokkoli

-          Blumenkohl

-          Kirschtomaten

-          Aubergine

-          Spargel

-          Cornichons

-          Kidneybohnen

-          Mais

-          Zwiebel/ Silberzwiebeln

-          Paprika

-          Zucchini

-          Jalapenos

-          Oliven

-          Champignons

-          Kartoffeln

-          Avocado

-          Fenchel

 

Obst: 

 

Obst

 

Etwa 1 bis 2 Portionen pro Person sind ausreichend.

 

-          Birne

-          Banane

-          Ananas

-          Feige

-          Cranberrys

-          Preiselbeeren

 

Beilagen und sonstige Ideen: 

 Beilagen

 

-          Brot/ Baguette

-          Kartoffeln

-          Salat

-          Dips und Saucen

-          Falafel

-          Räucher-Tofu

-          Humus

-          Walnüsse

-          diverse Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Chiliflocken)

-          Schokolade

-          Kräuterbutter

-          Pesto

 

Käse-Fondue

Käse-Fondue

 

Ein sehr unkompliziertes und stressfreies Gericht, das sich schnell und einfach vorbereiten lässt.
Damit alles gelingt, ist es allerdings sehr wichtig, den richtigen Topf auszuwählen.
Hierbei sollte  man auf hochwertiges Material und gute Qualität achten.
Am besten eignet sich ein Gusseisentopf, diese sind robust und speichern die Wärme, dürfen allerdings nicht zu stark erhitzt werden.
Alternativen wären Töpfe aus Keramik oder Ton, diese  sind ebenfalls zuverlässige Wärmespeicher, könnten allerdings den Geschmack beeinflussen.

Das Schweizer Käsefondue ist der Klassiker unter den verschiedenen Fonduearten und wir haben für Sie ein Rezept mit Zutaten für 6 Personen zusammengestellt:

 

Zutaten:

-          Ca. 1 Kg Baguette oder Bauernbrot nach Wahl

 

-          150g Appenzeller („Extra“, 6 Monate gereift)

 

-          150g Appenzeller („Classic“, 3 Monate gereift)

 

-          400g Gruyère AOP

 

-          200g Emmentaler AOP

 

-          300g Vacherin Fribourgeois AOP

 

-          1 EL Zitronensaft

 

-          5 TL Speisestärke

 

-          600ml trockenen Weißwein

 

-          Pfeffer

 

-          Paprikapulver edelsüß

 

-          Muskat

 

-          Muskat

 

Zubereitung:

  1. Das Baguette bzw. Brot in kleine Würfel schneiden und in einen Korb oder eine große Schüssel geben
  2. Alle Käsesorten entrinden und diese dann grob reiben
  3. Den Käse in den Topf (Caquelon) geben, die Speisestärke darüberstreuen, Zitronensaft und Weißwein dazugießen.
  4. Den Caquelon auf den Herd stellen und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze den Käse schmelzen lassen.
    Ein Holzlöffel eignet sich am besten zum Rühren.
  5. Wenn der Käse geschmolzen ist und sich eine sämige Masse gebildet hat, die Hitze erhöhen und den Käse unter Rühren einmal kurz aufkochen. Anschließend mit Muskat und Pfeffer nach Belieben würzen.
  6. Das Stövchen (Rechaud) anzünden und den Topf mit dem Käsefondue daraufsetzen und mit Paprika und Brotwürfel servieren

  

Tipp: Neben den klassischen Brotwürfeln eignen sich auch Cornichons, kleine Pellkartoffeln, gebratene Champignons, Schinken und eingelegte Zwiebeln oder wer die Kombination aus Käse und Obst mag, sollte unbedingt Weintrauben und Birnenstücke vorbereiten.